Pages Menu
Facebook
Categories Menu

Die neuesten Artikel

lokale Erfolge beim Naturfreundehausrennen und Dürrenbergrennen

Geschrieben von am 10. Sep 2014 |

3 x Top Ten beim Immenstaedter Naturfreundehausrennen

Beim Bergrennen auf’s Naturfreundehaus erreichte Pascal Fontain mit 27,40min., nur 17 sec. hinter dem Sieger Christian Haas den 2 . Platz. Gippe wurde 5. mit 30,01, Franz Bayerhof 10. mit 31,12.
Pünktlich zum Start begann es wie aus Kübeln zu schütten, was den Fahrern zusätzlich zu schaffen machte und keine Streckenrekorde zuließ.

Dürrenbergrennen in Reutte:

Beim Dürrenberg MTB-Bergsprint am Sonntag, 07.09.2014, in Reutte über 6,5 km und 600 hm erreichte Sabine in ihrer AK den 3. Rang. Gippe wurde Gesamt 6. und gewann seine AK bei sehr starker Beteiligung.

RSV- Allgäu Outlet Masterteam beim Arlberg Marathon gut unterwegs.

Geschrieben von am 28. Aug 2014 |

Am Samstag starteten unsere beiden RSV-MASTERS Sabine und Gippe

beim Arlberg Marathon in St.Anton. Sabine ging auf die schnelle Kurzstrecke 20 km/600hm

und wurde 1. der Ak, Gesamt 43. von 90 Teilnehmern. Gippe startete beim Hauptrennen

42 km/1400hm, konnte sich im ersten langen Anstieg gut nach vorne arbeiten und lag bis

zur letzten Abfahrt auf Platz 12, verlor aber in der Abfahrt eine knappe Minute und verpasste

so auch den 3. Platz in der Ak. um 26 Sekunden. Somit wurde er 15. Gesamt/5. AK.

Beste Präsenz der RSV Allgäu Outlet Fahrer beim Altstädter Rad-Lauf

Geschrieben von am 11. Aug 2014 |

Beim Altstädter Radlauf konnten Gippe, Christine und Richie sehr gute Radzeiten erzielen. Gippe kam mit seinem Läufer Partner auf einen sehr guten 6. Platz, wobei Gippe eine Topzeit von 22:30 auf dem Rad hinlegte. Christine Baldauf fuhr in der Damen Kategorie die 2.beste Zeit. Richie holte sich mit Elfi Wolf in der Kategorie Mixed den 3. Platz, wobei er die schnellste Radzeit mit 20:54 Minuten vor Ralph Edelmann und Roland Ballerstett hatte.
Ergebnisse unter www.sc-altstaedten.de

Gippe gewinnt in Ischgl und Matthias bei den Besten ganz vorne dabei

Geschrieben von am 06. Aug 2014 |

Beim Ischgl Ironbike Mountainbike Marathon fuhr Matthias auf der Langstrecke mit 3820 Höhenmetern und Gippe auf der Mittelstrecke mit 2050 Höhenmeter.

Während den ersten beiden „kleineren“ Anstiegen versuchten wir einen Kompromiss zu finden, eine schnelle Gruppe zu erwischen, jedoch nicht überziehen. Dann folge der 1500 Höhenmeter lange Anstieg auf das Idjoch. Der extrem lange Anstieg langweilte zum Teil etwas, da es doch irgendwann sehr monoton wird, einfach ewig seinen Rhythmus hochzufahren. Doch der Rhythmus war flott und Matthias machte einige Plätze gut. Wenige Minuten später folgte Gippe der während des oberen Teiles des Anstiegs schon in die technische Abfahrt nach Ischgl abbiegen „durfte“, womit er sich mit über 10 Minuten Vorsprung auf den Zweitplatzierten souverän den Sieg in seiner Altersklasse Ü45 sicherte. Gesamt wurde er 32.

Matthias ließ derweil in der Abfahrt wieder ein paar Konkurrenten stehen und hatte dabei einen rießen Spaß. Die letzten 1000 Höhenmeter hatten es noch einmal in sich. Zum Glück hatte er sich jedoch das Rennen gut eingeteilt, fuhr die 15. – beste Zeit hoch und fing den ein oder anderen Fahrer ab, der anfangs überzockt hatte. Während den letzten 200 Höhenmetern kämpfte er noch um jede Sekunde und gab alles. Kräfte aufsparen brauchte man ja nicht mehr. In der Abfahrt mit zwei kleinen Gegenanstiegen (inklusive leichten Krämpfen) schnappte er noch einen Fahrer und fuhr in Ischgl überglücklich, zufrieden und bedient als Gesamt 16. des internationalen Feldes ins Ziel.
Gippe konnte in seiner Altersklasse das Ding bis zum Schluss durchziehen und gewann somit eines der populärsten MTB Rennen.
In den Top-20 war er mit Abstand der Jüngste, fuhr leider aber in der großen Elite Klasse U35 mit Lizenz mit, wo sich der 13. Platz ergab.

Richie erobert Podestplatz in Ingolstadt

Geschrieben von am 21. Jul 2014 |

Anscheinend haben die Fahrer des RSV Allgäu Outlet Sonthofen das Heimrennen vor einer Woche gut verdaut. Dass vor heimischer Zuschauerkulisse in Sonthofen das Ergebnis nicht ganz den Vorstellungen der RSVler entsprach, wurde gut weggesteckt. Denn trotz Rekordtemperaturen von 34°C stellten sich die Allgäuer beim Ingolstädter Straßenpreis an den Start. Knapp 100km waren von den 70 Amateurradfahrern zu bewältigen. Bei dem kupierten Streckenprofil auf der 16 km langen Runde, konnten sich immer wieder kleine Gruppen absetzen und versuchten ihren Vorsprung ins Ziel zu retten. Doch das Hauptfeld arbeitete ständig dagegen und konnte die Ausreißer immer wieder einholen. Auch die RSVler versuchten entweder in einer Spitzengruppe dabei zu sein, oder diese wieder zu stellen. Die Sonthofener Amateurradfahrer konnte aber auch auf den Sprint spekulieren, da sie mit „Richie“ gute Karten haben. So kam es zum Schlussspurt des geschlossenen Hauptfeldes. Während sich das Team Irschenberg zu früh in den Wind traute und am Ende nicht mehr die notwendige Kraft aufbringen konnte, mit den späteren Siegern mitzuhalten, gab es ein Kopf an Kopf Rennen zwischen dem Passauer, dem Fahrer aus Feucht und dem Sonthofener. Nur um eine Radlänge konnte sich der Passauer Jakob Roithmeier vor Richie Wolf vom RSV Allgäu Outlet Team durchsetzen. Walter Michael konnte sich im Massensprint den 3. und somit letzten Platz auf dem Treppchen hinter dem Allgäuer sichern.

Gelungenes 2. Andreas-Brandl-Gedächtnisrennen

Geschrieben von am 14. Jul 2014 |

Sonthofen

Mit insgesamt 85 Teilnehmern war die 2. Auflage des „Andreas-Brandl-Gedächtnisrennens” ein großer Erfolg. Während sich die Jugend noch bei trockenem Wetter 11 Mal die Steigung zur ehemaligen Burgkaserne hochkämpfte, wurde das Rennen der 68 Elite Fahrer immer wieder von Schauern begleitet. Bei 18 Runden der Elite wurden insgesamt 1300 Höhenmeter bewältigt, wobei die Fahrer von den zahlreichen Zuschauern entlang der Strecke bestens angefeuert wurden – insbesondere an dem Anstieg nach Hofen. Hier konnten sich die Sieger auch ziemlich am Anfang des Rennens entscheidend absetzen. So fuhren bei den Elite-Fahrern Dominic Böke aus München und Adrian Auerbacher aus Wangen dem Feld davon. Im Zieleinlauf hatte der Wangener die schnelleren Beine und konnte sich in Sonthofen seinen ersten Saisonsieg holen. Eine 12-köpfige Verfolgergruppe versuchte daraufhin, den letzten Podiumsplatz unter sich auszumachen. Auch der Allgäu Outlet Sonthofen Fahrer Richard Wolf war unter diesen Mitstreitern vertreten. Doch nach der Abfahrt auf regennasser Fahrbahn, kam es fast zu einem Sturz bei der Einmündung in die Hindelanger Straße. Bei dieser Situation teilte sich das Verfolgerfeld und Richie konnte zu den 5 Fahrern, die aufgrund des „beinahe“ Unfalls ein „Loch“ hinterließen, nicht aufschließen. Somit musste sich der Favorit der RSV Allgäu Outlet Fahrer im Schlussspurt mit einem 10. Platz zufrieden geben. Bemerkenswert war die Leistung des ganz jungen Mitglieds Steve Young. Erst seit 4 Monaten im ansässigem Verein, konnte er mit einem 18. Platz die Aufmerksamkeit auf sich ziehen. Auch Matthias Baldauf auf Platz 20. zeigte seine ansteigende Form.
Beim Nachwuchs wurde ebenfalls hart um die vorderen Ränge gekämpft. Bei diesem Rennen konnte sich kurz nach Rennbeginn Felix Holst aus Brandenburg entscheidend absetzen. Er fuhr fast das gesamte Rennen „solo“. In einem spannenden Finale mit Schlussspurt wurden die weiteren Podiumsplätze an den Regensburger Maximilian Hamberger und an Lorenz Baumgärtner vom TSG Leutkirch vergeben. Die Allgäu Outlet Nachwuchsfahrer kamen im Doppelpack ins Ziel und erreichten einen tollen 12. und 13. Rang.

Ergebnisse hier